Bienenfresser

LT_140714_0011

Nach einigen vergeblichen Versuchen in den letzten Jahren hat es diesen Sommer endlich geklappt: Bienenfresserfotos!

Es gibt zwar in Südbaden und insbesondere am Kaiserstuhl eine stabile Population, sodass die Art durchaus nicht selten zu sehen ist, aber bisher hatte ich keine zum Fotografieren geeignete Stelle gefunden. Diesen Juli verbrachte ich dann zusammen mit Magdalena und Christian einige Abende im Tarnzelt bei einer kleinen Kolonie und bin mit den Ergebnissen für’s erste recht zufrieden. Natürlich stehen die tollen Vögel auch fürs kommende Frühjahr ganz oben auf der Liste!

19_07_2014IMG_7748

LT_140714_0038

LT_140714_0028

Es war trotz der manchmal kaum zu ertragenden Hitze im Tarnzelt sehr schön, die Vögel endlich einmal nah und ausführlich beobachten zu können. Ich fand es bemerkenswert, welche Vielfalt an Beutetieren die Bienenfresser herbeischafften. Neben vielen Hautflügler- und Tagfalterarten waren es v.a. Libellen, sogar ziemlich seltene Arten wie die Kleine Zangenlibelle (Onychogomphus forcipatus) und Zweigestreifte Quelljungfer (Cordulegaster boltonii):

LT_140718_0146

Im harten Nachmittagslicht fand ich es sehr schwierig, die Farben der Vögel einigermaßen gut auszuarbeiten. Erst am Abend oder bei bewölktem Himmel gelangen uns Aufnahmen, die auch vom Licht überzeugten. Die Strukturfarben variieren je nach Lichteinfall stark, wie auch diese beiden Vögel mit unterschiedlich aufgeplustertem Gefieder vorführen:

LT_140714_0043

Das harte Licht eignet sich immerhin für Flugaufnahmen mit den nötigen kurzen Verschlußzeiten.

LT_140719_0157

LT_140719_0147

Trotz des Tarnzelts, das eine relativ große Nähe zu den Vögeln ermöglicht, entstanden fast alle Bilder mit 300mm und 1,5x Konverter und wurden nachträglich noch etwas beschnitten. Nur einmal setzte sich ein Bienenfresser richtig nah vor unser Zelt, auf einen ziemlich niedrigen Ast, mit dem wir gar nicht gerechnet hatten – und der uns dann in seinem Schwung aber besonders gefiel. Ein glücklicher Zufall, aber in der Naturfotografie müssen halt auch Zufälle manchmal mit Geduld und Intuition „erarbeitet“ werden…

LT_140718_0133

Advertisements

4 Responses to “Bienenfresser”


  1. 1 Petra 29. August 2014 um 16:38

    Hallo Lukas,

    ich würde das, das Schwitzen und überhaupt auch der köperliche Aufwand haben sich sehr gelohnt. Faszinierende Vögel in faszinierenden Aufnahmen. Sitzen die tatsächlich zu dritt auf einem Ast und jeder hat eine – sieht nach Erdhummel aus – im Schnabel? Müsste ich denen ja fast übel nehmen. Aber nur fast. Auch die Fotos mit der Libelle und das mit dem Schmetterling – sehr beeindruckend. Was für eine besonderer Moment muss das für dich gewesen sein. Ich habe mir die Fotos mit großer Freude angeschaut. Danke.

    Viele Grüße
    Petra


  1. 1 Am Wegesrand – ein Blog von Magdalena Schaaf » » Bienenfresser Trackback zu 6. September 2014 um 11:48
  2. 2 Bienenfresser 2015 | Lukas Thiess Naturfotografie Trackback zu 16. Oktober 2015 um 17:35

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Klicke hier, um per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten