Frösche

Letzte Woche hatte ich zum ersten Mal seit 2010 mal wieder Gelegenheit, laichende Grasfrösche zu fotografieren. In den vergangenen Jahren hab‘ ich den richtigen Zeitpunkt immer verpaßt. Spätestens nach ein paar Tagen spektakulären Gequakes und Geknurres sind die Frösche wieder aus den Laichgewässern verschwunden und hinterlassen ihre vergleichsweise unspannenden Laichballen. Nach meinem kürzlich erfolgten Umzug nach Gengenbach konnte ich nun aber jeden Tag gemütlich in den Gartenteich schauen, und als es hieß: „Die Frösche sind da!“, legte ich mich gleich am nächsten Nachmittag ausführlich an den Teichrand.

Grasfrosch

Da der Teich natürlich nicht sehr groß ist und maximal knapp 20 Frösche zu sehen sind, muß man sich fotografisch etwas beschränken. Lebensraumaufnahmen beispielsweise sind natürlich nicht drin. Bei tief stehender Sonne entstehen allerdings interessante Schattenspiele auf dem Wasser, die man fotografisch nutzen kann…

Frosch im Lichtspot

Abends sorgte die Kante der hellgelben Hausfassade vor dem blauen Himmel für diesen Farbverlauf in der Wasserspiegelung:

blau-gelb

… und erst kurz vor Sonnenuntergang, als der Teich schon im Schatten lag, wurde das Licht richtig schön…

LT_140317_0011