Trockenaue im Spätsommer

Letzte Woche stattete ich mal wieder der Trockenaue bei Grißheim einen Besuch ab. Mit dabei waren die Fotofreunde Horst Helwig, Klaus Echle und Joachim Wimmer. Bei der Trockenaue handelt es sich um frühere Auenflächen im Überflutungsbereich des Rheins, die im Zuge der Rheinbegradigung vor rund 100 Jahren dauerhaft trockenfielen und sich aufgrund des warmen, trockenen Klimas zu Halbtrockenrasen und lichten Eichenwäldchen entwickelten.

Unser Hauptziel waren die derzeit dort sehr häufigen Gottesanbeterinnen, die wir auch rasch fanden. In den Wiesen und an den Büschen fand sich aber noch einiges mehr an interessanten Motiven. Beeindruckend fand ich vor allem die Raupen des Wolfsmilchschwärmers, die ich zuvor erst ein paar Mal gesehen hatte und glücklicherweise nun recht ansprechend fotografieren konnte.

Advertisements

0 Responses to “Trockenaue im Spätsommer”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Klicke hier, um per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten