Am Ende der Welt

Seit drei Tagen bin ich im Nordwesten Costa Ricas. Den erfreulichen Anlaß bildet ein entomologisches Feldpraktikum, welches ich in den folgenden zwei Monaten mühevoll abzuleisten gedenke. Im Besonderen geht es um Bärenspinner (Arctiiden), eine Unterfamilie von Nachtfaltern. Das Forstzoologische Institut der Uni Freiburg forscht hier an ihrer Pharmakophagie, Mimikry und verwandten Themen – eine Vielfalt von Zusammenhängen, die an den Arten hier noch kaum erforscht und nur mühsam zu durchdringen sind. Von den rund 260 rund um unser Häuschen gefundenen Arten haben wir in den letzten Tagen mit Licht und Köder schon einen Haufen gefangen und hoffen auf viele weitere. Zwei oder drei neue sind auch schon wieder dabei gewesen.

Obwohl wir eigentlich von 6 bis 24 Uhr zu tun haben, bin ich guter Hoffnung, ein wenig zu fotografieren. Man sieht natürlich unwahrscheinlich viel Zeug einfach so nebenher – da kommen morgens und abend die Papageien vorbeigeflogen, sitzt mal ein Tukan im Baum gegenüber, schwirrt einem ein Kolibri um die Ohren und schreien Affen herum. Außerdem haben wir beim abendlichen Lichtfang zuverlässigen Besuch einer sehr großen Kröte. Ich bin sehr gespannt, was noch alles kommt, und kann noch nicht richtig fassen, was ich hier alles sehe.

Das als Vorgeschmack. So Gott will, wird möglicherweise noch der eine oder andere Eintrag folgen – ist ja noch ein wenig Zeit…

Advertisements

5 Responses to “Am Ende der Welt”


  1. 1 Joachim Wimmer 24. August 2012 um 07:06

    Lieber Lukas,
    wie ich sehe, ist Dir bewusst, dass Dein Aufenthalt in Costa Rica nicht nur Deinem persönlichen Vergnügen dient, sondern Du auch eine Verpflichtung gegenüber den Daheimgebliebenen eingegangen bist, die stets mit den schönsten Bildern und den informativsten Texten aus der neuen Welt versorgt werden möchten;-)
    Also bitte mehr davon und Dir noch einen schönen Aufenthalt in CR
    Joachim

  2. 2 Anonymous 24. August 2012 um 08:11

    Tolle Eindrücke! Bitte auch noch mehr Weitwinkel-Aufnahmen vom Urwald – mit oder ohne Hängematten-Nutzer. Wie sieht es eigentlich auf der Schmetterlingsfarm aus? Oder fällt das unter Geheimhaltung?
    Herzlich, Walter

  3. 3 Christoph Bausch 26. August 2012 um 22:06

    Moin Lukas,

    wahnsinns Bilder! Bin gespannt auf mehr. Lieben Gruß aus Süddeutschland,

    Christoph

  4. 4 Manuel Gomez 28. August 2012 um 08:07

    Hey Lukas,

    liebe Grüße von mir aus Aachen! Hab ich doch gesagt, dass du verrückt werden würdest nach dem Land 🙂
    Ganz viel Spaß noch und ich hoffe, dass du deine externe Festplatte mit hast 😀

    LG, Manuel

  5. 5 Jens 9. September 2012 um 07:42

    Hi Lukas,

    sehr schöne Bilder aus (mir) unbekannten Welten! Viel Erfolg und Spaß weiterhin!

    LG Jens


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Klicke hier, um per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten