Kroatien IV: ein paar Tiere

Mit ein paar Tierbildern will ich die kleine Kroatienserie heute abschließen. Die oben gezeigte Heuschreckenart (Aiolopus strepens, danke an Sebastian Sczepanski und Axel Hochkirch) war zusammen mit der Ägyptischen Wanderheuschrecke (Anacridium aegypticum) eine häufige Erscheinung. Schwierigkeiten bei der Bestimmung machten immer wieder Eidechsen, die an der adriatischen Küste artenreich vorkommen. Smaragdeidechsen waren noch vergleichsweise einfach, wir sahen Riesen- und Östliche Smaragdeidechsen. Die folgenden beiden dürften Adriatische Mauereidechsen (Podarcis melisellensis) sein, ich kann mich aber auch vertun:

Eine endemisch im adriatischen Küstenbereich vorkommende, äußerst attraktive Art ist die Dalmatinische Spitzkopfeidechse (Archaeolacerta oxycephala):

Als dritte Art, die ich vorher noch nicht gesehen hatte, hier noch ein Männchen der Prachtkieleidechse (Algyroides nigropunctatus).

Ein weiteres Highlight war eine Schule Delphine – vermutlich Große Tümmler -, die wir einmal vom Ufer der Insel Brač aus beobachten konnten.

Zu guter Letzt einer der absoluten Höhepunkte der Reise: Ein Männchen des Wiener Nachtpfauenauges (Saturnia pyri). Diesen imposanten Schmetterling, den größten Europas, fanden wir nach einer verregneten Nacht unweit unserer Unterkunft – ein seltener Glücksfall und eine wirklich beeindruckende Begegnung.

Advertisements

0 Responses to “Kroatien IV: ein paar Tiere”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Klicke hier, um per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten