Kroatien II: Flora

Heute geht es mit ein paar Blümchen aus dem kargen Kroatien weiter. Einige Arten fanden sich immer wieder in unterschiedlichen Regionen, z.B. der Dolden-Milchstern (Ornithogalum umbellatum agg.), der sogar innerstädtisch immer wieder auftauchte. Auch die Blaue Schwertlilie (Iris illyrica), die als Nationalblume Kroatiens gilt, war ein recht häufiger Anblick.

Eine Art, die immer wieder geradezu massenhaft auftrat, war das Geschweiftblättrige Alpenveilchen (Cyclamen repandum). Ich hatte ja eigentlich gedacht, Alpenveilchen seien etwas Besonderes; in Kroatien scheint das vielerorts nicht der Fall zu sein. Offenbar bietet der kalkige Boden ein gutes Substrat. In den drei Wochen bekamen wir sie in fast allen besuchten Regionen zu Gesicht, insgesamt vermutlich durchaus eine sechsstellige Zahl von Individuen. Gezählt haben wir nicht. Trotzdem fand ich sie jedes Mal wieder faszinierend.

Auch Orchideen gab es mehrfach zu bewundern. Vor allem die Spinnen-Ragwurz (Ophrys sphegodes) sahen wir des Öfteren. Diese Art tritt im Mittelmeerraum außerordentlich formenreich auf und für mich sind die zahlreichen Variationen, die allein aus der kroatischen Region beschrieben wurden, völlig undurchschaubar. Form, Zeichnung und Färbung der Blüten unterschieden sich selbst innerhalb einer Pflanze oft sehr stark, daher lasse ich die Bestimmung der Unterart bzw. Variation lieber ganz sein.

Advertisements

0 Responses to “Kroatien II: Flora”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Klicke hier, um per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten